Profilbild

Instagram Profilbild

Wenn andere Instagram-Nutzer auf dich aufmerksam werden sollen, dann spielt das Profilbild eine große Rolle.

Dein Profilbild sollte zu dem vorrangigen Thema deines Instagram-Profils passen

Was ist das vorrangige Thema deines Profils? Wenn du dich z.B. für Mode interessierst, dann sollte dies auch in deinem Profilbild zu erkennen sein. Denn so erfahren neue Follower, mit was für Bilder sie rechnen dürfen. Stell dir vor, auf deinem Profilbild ist der Eifelturm zu sehen. Wer wird wohl auf dein Profil klicken, um zu entscheiden, ob er dir folgen soll? Am wahrscheinlichsten werden es Travelblogger oder Frankreichliebhaber sein. Wenn diese Profilbesucher dann allerdings erfahren, dass du dich für Mode interessierst, werden sie dir wahrscheinlich nicht folgen. Du siehst, wenn du ein Profilbild verwendest, das zu dem vorrangigen Thema deines Profils passt, wirst du schneller mehr Follower gewinnen.

Sorge für einen hohen Wiedererkennungswert deines Profilbilds

Grundsätzlich macht es am meisten Sinn, wenn dein ganzes Gesicht von vorne erkennbar ist. So erkennen dich alte Freunde wieder und andere Menschen finden schnell heraus, ob sie dir folgen wollen oder nicht. Weil Profilbilder nur sehr klein dargestellt werden, sollte dein Gesicht möglichst groß zu sehen sein. Ich habe diesen Absatz bewusst mit „grundsätzlich“ begonnen, denn es gibt auch gute Gründe, von diesem Grundsatz abzuweichen. Wenn du häufig Halsketten oder lange Haare auf deinen Bildern zeigst, dann wäre es natürlich sinnvoll, dass diese auch auf deinem Profilbild zu sehen sind – auch wenn dein Gesicht dann ein wenig schlechter zu erkennen ist. Wenn du häufig schicke Kleider postest, dann wäre es wohl am passendsten, wenn auch auf dem Profilbild ein schickes Kleid zu sehen ist. Zwar erkennt man dein Gesicht nicht mehr so gut, allerdings steigerst du deinen Widererkennungswert mit Hilfe des Kleides und dein Profilbild passt bestens zu deinem vorrangigen Thema. Zudem sind auf den meisten Profilbildern Gesichter zu sehen. Wenn du von diesem Standard abweichst, dann hast du gute Chancen besser aufzufallen.

Ein Blick in die Kamera wirkt freundlich & kontaktfreudig

Portraits wirken häufig am besten, wenn du in die Kamera schaust. Schließlich wirkt so ein Bild freundlicher und kontaktfreudiger, als wenn du auf den Boden schaust. Wenn du also mehr Follower gewinnen möchtest, dann solltest du grundsätzlich in die Kamera schauen. Schon wieder das Wort „grundsätzlich“! Nun ja, es gibt eben auch Portraits, auf denen ein abgewandter Blick sehr gut rüberkommen können, bei denen der Blick nachdenklich, geheimnisvoll oder gar verträumt wirkt.

Achte auf gute Lichtverhältnisse und auf den Kontrast

Profilbilder sollten „ins Auge springen“ – z.B. indem du für genügend Licht und Kontrast sorgst. Dein Gesicht bei schummrigem Licht vor einem grauen Hintergrund wird in der Masse untergehen. Sorge also für eine gute Beleuchtung. Ich bevorzuge Sonnenlicht, denn Sonnenlicht wirkt am natürlichsten und es lässt deine Konturen zarter wirken. Am schönsten ist das Sonnenlicht am Morgen oder am Abend vor dem Sonnenuntergang. Wähle auch eine kontrastreiche und freundliche Hintergrundfarbe, z.B. weiß oder hell-blau. Wichtig ist auch, dass der Hintergrund nicht von dir ablenkt. Nachdem du ein passendes Profilbild gefunden hast, kannst Du es noch nachbearbeiten. Achte aber darauf, dass du dabei nicht übertreibst, sonst wirkt es unnatürlich.

Zurück zu „Mehr Follower und Likes auf Instagram bekommen“

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.