Instagram Follower: Mehr Follower auf Instagram bekommen

 

Instagram macht doch am meisten Spaß, wenn man neue & echte Follower gewinnt und mehr Likes & Kommentare für seine Bilder erhält. Insofern ist es verständlich, dass sich viele Nutzer mehr Instagram Follower für Ihr Profil wünschen. Das ist gar nicht so einfach, wenn man nicht Kylie Jenner oder Lena Gercke heißt. Ich bin auch kein Promi, Model oder erfolgreicher Youtuber, daher musste ich mich intensiv mit der Frage beschäftigen, wie man mehr Follower auf Instagram bekommt. Meine wertvollsten Erfahrungen habe ich dir hier zusammengestellt.

1. Entwickle ein unverwechselbares Profil für deine Instagram Follower

Wähle ein vorrangiges Thema für dein Profil & bleibe diesem treu

Sicherlich folgst du lieber Leuten, die über ein interessantes Profil verfügen, mit dem du dich identifizieren kannst. So geht es auch den anderen Instagram-Nutzern. Deshalb ist es wichtig, dass deine neuen Follower auf den ersten Blick erkennen, mit welchem Thema du dich vorrangig beschäftigst und mit welchen Posts deine Follower rechnen können. Natürlich dürfen auf deinen Bildern auch andere Themen zu sehen sein. Wenn du allerdings auf deinem Modeblog z.B. deine Follower mit einem Bild überraschst, auf der nur deine Katze zu sehen ist, läufst du Gefahr, wieder entfolgt zu werden. Schließlich ist nicht jeder Modeliebhaber daran interessiert, auch Katzenbilder in seiner Timeline zusehen. Follower mögen Kontinuität und vertrauen darauf, dass du deren Erwartungen erfüllst. Halte dich daran. Dann wirst du deine bisherigen Follower nicht verlieren und mehr Follower auf Instagram bekommen.

Wähle einen Profilnamen, ein Profilbild & einen Text für deine Biografie aus, die zu deinem Thema passen

Damit deine neuen Instagram Follower sofort erkennen können, mit welchen Fotos sie rechnen können, ist es wichtig, dass dein Profilname, dein Profilbild und deine Biografie zum ausgewählten Thema passen. Stell dir vor, du hast das Thema Reisen für dich ausgewählt. Wenn dein Profilname Lara_1234 lautet, auf deinem Profilbild deine Katze zu sehen ist und in der Biografie nur dein Name und ein lustiger Spruch stehen, dann werden kaum neue reiseinteressierte Follower auf dich aufmerksam. Besser wäre es daher z.B. deinen Profilnamen auf Lara.travelling zu ändern. Analog solltest du ein Profilbild und einen Text für deine Biografie wählen, die dein Interesse an Mode unterstreichen.

Hier habe ich dir weitere Tipps zu Profilname, Profilbild und Biografie sowie meine eigenen Erfahrungen zusammengestellt, die dir helfen können, dein Profil interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten.

2. Poste beachtenswerte Bilder für deine Instagram Follower

Die beste Methode, um auf sich aufmerksam zu machen, ist beachtenswerte und hochwertige Bilder zu posten. Niemand möchte in seiner Timeline langweilige, ähnliche oder schlecht gemachte Bilder sehen. Folgendes solltest du beachten, damit du mehr Follower auf Instagram bekommst:

Erstelle technisch gelungene Fotos

Zunächst solltest du sicherstellen, dass du nur technisch gelungene Fotos postest. Entscheidend ist dabei die Qualität deiner Kamera. Moderne Smartphones verfügen über hochauflösende Kameras, an die Qualität von digitalen Systemkameras und Spiegelreflexkameras (DSLR) kommen diese jedoch noch nicht heran. Erfolgreiche Blogger erstellen ihre Fotos häufig mit dem Handy und mit einer Systemkamera oder einer DSLR. Das liegt daran, dass je nach Situation mal das Handy und mal die Systemkamera/DSLR geeigneter ist. Handys sind am besten geeignet für schnelle Schnappschüsse, da sie leicht und häufig eh mit dabei sind. Zudem können die Bilder ohne viel Aufwand bearbeitet und anschließend gepostet werden. Wenn du allerdings häufig bei ungünstigen Lichtverhältnissen fotografierst oder du durch anspruchsvolle Bilder auffallen möchtest, ist sind Systemkameras und DSLR unschlagbar.

Achte auf Helligkeit & verwende bevorzugt natürliches Licht

Helle Bilder bekommen mehr Likes auf Instagram als dunkle, weil helle Bilder angenehmer und freundlicher wirken. Aus diesem Grund empfehle ich dir bevorzugt helle Hintergründe zu wählen und auf gute Lichtverhältnisse zu achten. Vermeide dabei Gegenlicht und sorge dafür, dass dein Motiv gut beleuchtet wird.

Tageslicht ist das beste Licht für deine Bilder, denn es wirkt natürlich und alle Objekte auf dem Foto sind gleichmäßig ausgeleuchtet. Auf einen Blitz solltest du wenn möglich verzichten, denn dabei sind nur die Objekte in unmittelbarer Nähe gut (häufig aber zu stark) beleuchtet und es treten rote Augen und harte Schatten als unerwünschte Nebeneffekte auf.

Die beste Uhrzeit für Außenaufnahmen ist der Sonnenaufgang und die Abendsonne. Die Mittagszeit ist weniger geeignet, weil die Sonne von oben scheint und uns dadurch unvorteilhafte Schatten und einen starken Hell-Dunkel-Kontrast beschert. Aus diesem Grund hast du am Tag nur wenige Stunden Zeit, in denen du hochwertige Aufnahmen mit gutem Tageslicht machen kannst. Wenn es bewölkt ist, sind die Lichtverhältnisse häufig zu schlecht für gute Fotos. Daher ist es nicht überraschend, dass viele Fotografen Softboxen und anderen Lichtquellen verwenden.

Achte auf Symmetrie & gerade Bilder

Das menschliche Auge nimmt symmetrische Muster als besonders schön und angenehm wahr. Symmetrische Muster können sich wiederholende Linien und Formen sein. Störend und unruhig empfinden wir hingegen Linien und Strukturen, die keiner Logik folgen. Auch schiefe Bilder wirken störend und können den einen oder andern Like kosten.

Halte deine Bilder einfach

Die meisten Follower werden sich deine Bilder auf einem Smartphone mit kleinem Bildschirm anschauen. Zudem entscheiden die Nutzer in einem Bruchteil einer Sekunde, ob sie dein Bild liken oder dir gar folgen möchten. Unter diesen Rahmenbedingungen kannst du die Aufmerksamkeit des Betrachters nur gewinnen, wenn du einfache Bilder mit wenigen Details und mit einer einfachen Message postest.

Entwickle ein fotografisches Geschick

Studiere erfolgreiche Fotos. Auf diese Weise lernst du, wie wichtig ein ruhiger Hintergrund, einfache und klare Strukturen sowie Ordnung für den Erfolg deiner Bilder sind. Ich habe dir einige Hinweise gegeben, was gute Fotos ausmachen. Z.B. solltest du grundsätzlich Gegenlicht vermeiden und darauf achten, dass dein Hauptmotiv gut beleuchtet ist. Wenn du allerdings lernst diese Regeln zu brechen, kannst du ebenfalls unerwartet schöne Resultate erhalten. Insofern entwickle ein fotografisches Geschick, indem du viel ausprobierst und variierst.

Sorge für Abwechslung – bleibe aber deinem Thema treu

Professionelle, hochwertige Fotos zu erstellen reicht alleine nicht aus. Wenn du immer wieder die gleiche Art an Fotos postest, dann wird es schnell langweilig. Ändere daher deine Blickwinkel, den Bildausschnitt und dein Motiv, ohne dabei dein vorrangiges Thema außer Acht zu lassen. Wenn dein vorrangiges Thema Mode ist, dann darf auch gerne ein Hund, ein Auto oder andere Personen zu sehen sein. Wichtig ist allerdings, dass du immer im Mittelpunkt mit deiner Mode stehst. Nur dann erkennen deine Instagram Follower, dass dieses Bild von dir gepostet wurde. Daher ist es wichtig, dass du z.B. im Vordergrund stehst oder die anderen Motive unscharf im Hintergrund zu sehen sind. Du siehst, für Abwechslung zu sorgen hat ebenfalls viel mit fotografischem Geschick zu tun. Darüber hinaus finde ich es auch abwechslungsreich, wenn ab und zu mal ein Selfie oder ein Schwarz-Weiß-Bild auf meiner Timeline zu sehen ist.

Erstelle Fotocollagen

Fotocollagen erlauben mehrere Fotos in einem Bild zu vereinen. Collagen sorgen ebenfalls für Abwechslung. Diese kannst du direkt bei Instagram erstellen. Herausfordernd ist es jedoch passende Fotos zusammenzustellen, so dass die Collage insgesamt stimmig wirkt. Neben einem gemeinsamen Thema, sollten die einzelnen Bilder auch vom Hintergrund her gut zueinander passen. Zudem sollten die einzelnen Fotos der Collage auch auf kleinen Displays noch gut zu erkennen sein. Ich persönlich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass man mit Fotocollagen mehr Follower auf Instagram bekommt. 

Bildbearbeitung: Wähle einen (dezenten) Filter

In den meisten Fällen lohnt es, gut gelungene Fotos dezent nachzubearbeiten. Die Bildbearbeitung kann allerdings kein Ersatz für die zuvor genannten Ratschläge sein. Wenn du z.B. ein Foto hast, das verwackelt oder deutlich zu dunkel ist, dann solltest du solche „Fehler“ nicht mit Hilfe von Software korrigieren. Denn sonst wirkt das Foto schnell unnatürlich und verfremdet. Auch hier gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr. Häufig reicht es bereits, die Helligkeit der Bilder leicht anzuheben.

Wenn du hochwertige Fotos mit einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) schießt, dann lohnt es sich durchaus, deine Fotos am Computer mit speziellen Bildbearbeitungsprogrammen nachzubearbeiten. Du kannst die Belichtung, die Helligkeit, den Kontrast und die Farbintensität (Sättigung) verändern. Diese Programme sind aufwendiger zu bedienen, als die Filter von Instagram, bieten dir allerdings auch mehr Gestaltungsspielräume.

3. Füge deinem Bild einen informativen Text & geeignete Hashtags hinzu

Bildunterschriften: Fördere die Interaktion mit deinen Instagram Followern

Auch wenn die Qualität deines Posts vor allem vom ausgewählten Foto abhängt, so kannst du dennoch die Interaktion mit deinen Followern fördern (und damit mehr Follower und Likes auf Instagram bekommen), wenn du Bezug auf das Bild nimmst oder eine Frage stellst. Mehr Interaktion mit deinen Followern bedeutet zum einen mehr Likes und Kommentare auf Instagram für dich. Zum anderen helfen Worte deinem Post eine persönliche Note zu geben und dadurch treuere Follower zu gewinnen.

Warum ist das so? Weil du deine Instagram Follower ein Stück weit an den Hintergründen deines Post teilhaben lasst. Deine Follower können sich so besser in dich hineinversetzen und dich kennen lernen. Das macht dich sympathisch. Ich rate dir aber, deinen Text knapp zu halten und achte darauf, dass dieser Text informativ ist – d.h. einen Mehrwert für deine Follower bietet. Nicht jeder ist motiviert, lange Texte durchzulesen. Insbesondere dann nicht, wenn dieser Text einfach nur das beschreibt, was man auf dem Foto eh schon sieht. Die Nutzer kannst du auch ermutigen, Kommentare zu deinem Bild zu schreiben, wenn du z.B. nach deren Meinung fragst. Erhoffe dir aber nicht so viel davon.

Verwende die richtigen Hashtags

Sehr spannend ist die Frage, wie viele Hashtags man verwenden sollte. Einige vertreten die Auffassung, dass man mit mehr Hashtags auch mehr Follower auf Instagram  gewinnt. Denn je mehr Hashtags man seinem Bild zufügt, desto mehr Leute können das Bild finden. Andere sind der Meinung, dass nur 2 bis 8 Hashtags zu verwenden sind und dass diese zum Bild passen müssen. Schließlich möchten Nutzer, die gezielt nach Hashtags suchen, auch nur wirklich passende Bilder finden. Wenn dein Bild nicht zu diesem Hashtag passt, dann kann dein Bild schnell als Spam und du als „likegeil“ angesehen werden.

Die Meinungen zur Anzahl und zur richtigen Wahl von Hashtags gehen weit auseinander. Überlege dir daher am besten selbst, mit welchen Mitteln du potentielle Follower auf dich aufmerksam machen möchtest.

4. Sei aktiv: poste, like und kommentiere regelmäßig

Die zuvor genannten Tipps werden dir kaum helfen können, mehr Follower auf Instagram zu bekommen, wenn du nicht regelmäßig aktiv bist. Wie sollen sonst neue Follower auf dich aufmerksam werden? Zudem möchten andere dir nur folgen, wenn du ihnen einen Mehrwert bietest. Diesen Mehrwert generierst du in Form von beachtenswerten Posts oder wenn du deinen Instagram Followern zu mehr Likes und Kommentaren verhilfst.

Poste am besten jeden Tag ein Bild

Wenn du mehr Follower auf Instagram gewinnen möchtest, solltest du täglich ein gutes Foto hochladen. Einen großen Einfluss auf den Erfolg deiner Bilder hat auch das Timing deines Posts. Du solltest dann posten, wenn deine Instagram Follower besonders aktiv sind. Ich habe bei mir festgestellt, dass unter der Woche zwischen 7 und 9 Uhr sowie nachmittags ab 17 Uhr die beste Zeit für einen neuen Post für mich ist, weil die meisten Leute zu dieser Zeit zu Hause sind. Nachts, zur Schlafenszeit, macht es hingegen am wenigsten Sinn zu posten. Wenn du deine präferierte Zeit zum Posten gefunden hast, dann empfehle ich dir, stets zur gleichen Zeit dein Bild hochzuladen. Schließlich sollten deine Follower wissen, wann sie mit einem neuen Post von dir rechnen dürfen. Dann werden deine Follower dich besser wiedererkennen und du hast größere Chancen auf Likes und Kommentare.

Mehr als zwei Bilder sind ungewöhnlich und werden meistens eher als störend empfunden. Ich lade meistens nur ein Bild am Tag hoch, um eine hohe Qualität und genügend Abwechslung bei meinen Bildern zu gewährleisten. Mein Motto lautet daher „lieber weniger, dafür regelmäßig“. Zudem ist es für mich sehr zeitaufwendig, mehrere beachtenswerte Bilder am Tag posten zu können. Diesen Zeitaufwand spare ich mir lieber, um aktiver mit meinen Followern zu interagieren. Mindestens genauso viel Zeit, wie ich für einen beachtenswerten Post benötige, nehme ich mir, um die Bilder meiner Follower zu liken und zu kommentieren.

Like & kommentiere die Bilder anderer

Du freust dich doch bestimmt darüber, wenn andere deine Bilder liken und kommentieren, oder? Dies gilt auch für andere Instagram Nutzer. Wenn du regelmäßig deren Bilder likest und kommentierst, bist du in deren Augen wertvoller und sie sind eher bereit dir zu folgen bzw. dir erhalten zu bleiben. Dieser Grundsatz gilt noch mehr für persönliche Kommentare. Schließlich ist es viel wertschätzender und persönlicher, einen gut überlegten Kommentar zu schreiben, als mal eben per Doppelklick einen Like zu verteilen. Handel bei deinen Bemühungen jedoch nicht planlos sondern konzentriere dich dabei auf deine bestehenden Follower und auf neue Nutzer, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch deine Bilder liken und dir folgen werden. Du erhöhst deinen Chancen, wenn du Leute mit ähnlichen Interessen findest. Suche hierfür nach Bildern, die zu deinem Account passen. Schließlich werden nur die wenigsten Food-Blogger einem Katzenliebhaber folgen. Zudem solltest du nach Tags wie #like4like oder #follow4follow suchen, um andere Leute zu finden, die ebenfalls schnell Follower dazu gewinnen wollen. Häufig ist diese Gruppe leichter zu überzeugen, dir zu folgen. Bedenke jedoch, dass diese häufig weniger treu sind als jene, mit denen du gemeinsame Interessen teilst.

5. Folge anderen, aber nicht zu vielen

Folge deinen Freunden

Der wohl einfachste Weg neue Follower zu gewinnen ist der, deinen Freunden zu folgen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit werden sie dir zurückfolgen. Zudem sind deine Freunde loyal, weil sie dich auch persönlich kennen. Füge dazu einfach mit der Option „Finde Nutzer, denen Du folgen kannst“ deine Freunde aus Facebook oder deine Telefonkontakte hinzu. Verbinde hierzu auch dein Instagram-Account mit deinen weiteren Social Media Profilen (z.B. Twitter, Flickr & Tumblr), so dass deine Freunde auch auf dich aufmerksam werden können.

Folge anderen Nutzern mit ähnlichen Interessen

Du erhöhst die Chance einen neuen Follower zu gewinnen, wenn du ihm beginnst zu folgen. Viele sehen das als eine Art Belohnung an: Wenn du mir hilfst, meine Anzahl an Instagram Followern zu erhöhen, dann helfe ich dir auch dabei. Beide profitieren dadurch. Diese pauschale Aussage muss ich aber sofort relativieren. Denn diese Strategie geht natürlich nur dann auf, wenn beide ähnliche Interessen verfolgen. Am wichtigsten ist, dass sich dein potentieller Follower für die gleichen Bilder interessiert wie du. Schließlich sind die wenigsten so „Follower-geil“, dass sie jedem zurückfolgen, unabhängig davon, welche Fotos gepostet werden. Menschen mit ähnlichen Interessen werden dir gegenüber loyaler sein und es wird dir leichter fallen, thematisch interessantere Bilder zu liken und zu kommentieren.

Folge den ganz Großen – und entfolge diesen wieder

An dieser Stelle muss ich meine vorherige Aussage ein Stück weit relativieren: Es gibt einen Trick, wie du mehr Instagram Follower gewinnen kannst, auch wenn diese sich nicht für deine Bilder interessieren. Dieser Trick besteht darin, Nutzer mit sehr vielen Followern regelmäßig zu folgen und wieder zu entfolgen. Ihr macht dadurch auf euch aufmerksam, weil ihr ganz oben bei den Abonnenten des jeweiligen Profilssteht. Ihr gewinnt neue Follower, weil sie folgendes Spiel mit euch spielen wollen: Ich folge dir, dann folge mir bitte zurück! Dieser Trick ist meiner Meinung nach insbesondere dann geeignet, wenn du schnell viele neue Follower gewinnen möchtest, um z.B. die 1.000er Marke zu knacken. Die Erfolge dürften jedoch kaum nachhaltig sein, denn die meisten der neu gewonnen Follower interessieren sich nicht ernsthaft für dich. Allerdings besteht natürlich auch die Hoffnung, dass du auf diese Art und Weise Leute findest, denen deine Posts gefallen und dir auch langfristig treu bleiben werden. Probiere ruhig mal diesen Trick aus und bilde dir deine eigene Meinung dazu. Ich wende diesen Trick nicht an, weil ich meine Zeit lieber für qualitativ hochwertigere Posts sowie mehr Likes und Kommentare für meine Follower nutzen möchte. Ich denke dieser Ansatz ist nachhaltiger – zumindest für mich.

Folge nicht zu vielen

Anderen zu folgen ist eine sehr wichtige Maßnahme, um mehr Follower zu gewinnen. Achte jedoch darauf, dass du nicht zu vielen folgst, denn sonst wirst du Schwierigkeiten haben, einen Überblick in deiner Timeline zu behalten und mit dem Liken und Kommentieren hinterherzukommen. Die Gefahr ist dann groß, dass du zu viele deiner bestehenden Follower verlierst. Dies ist deshalb problematisch, weil es deutlich einfacher ist, bestehende Follower zu halten als neue zu gewinnen. Auch neue Follower zu gewinnen wird zunehmend schwieriger, je mehr du bereits folgst.

6. Erkenne, was dich erfolgreich macht & gestalte dein Profil noch interessanter

Wenn du meine bisherigen Ratschläge konsequent umsetzt und täglich aktiv bist, wirst du schon sehr bald mehr Follower auf Instagram haben. Mein letzter Ratschlag richtet sich an diejenigen, die sich nicht mit einem durchschnittlichen oder guten Instagram Account zufriedenstellen wollen, sondern höhere Ansprüche haben und 5.000 Instagram Follower und mehr bekommen möchten. Dieser Ratschlag ist allerdings nicht leicht umzusetzen und es setzt voraus, dass du dich intensiv mit deinen Followern auseinandersetzt und bereit bist zu analysieren, weshalb ein Post besonders gut oder schlecht gelaufen ist:

  • Passt dein Post zu deinem Profil und ist dein vorrangiges Thema klar erkennbar?
  • Wie gut ist das Bild (Helligkeit, Symmetrie, einfach gehalten etc.)?
  • Hast du für Abwechslung gesorgt, oder ist es z.B. das dritte Selfie hintereinander?
  • Was ist besonders am Bild?
  • Welchen Text hast du geschrieben und welche Hashtags hast du verwendet?
  • Wann hast du gepostet und war zu dieser Zeit viel los auf Instagram?
  • Wie umfangreich hast du in den letzten 24 Stunden die Bilder deiner Follower geliked und kommentiert?

Wenn du dir diese Fragen regelmäßig stellst, wirst du ein Gefühl entwickeln, was bei deinen Followern gut ankommt und wie du erfolgreiche Posts gewährleistest. Dies wird dir helfen, dich von der großen Masse abzusetzen, um so mehr Follower auf Instragram zu bekommen. Sei auch bereit zu experimentieren, indem du z.B. nur 5 Hashtags verwendest oder im Text unter deinem Bild eine Frage stellst. Ich bin fest davon überzeugt, dass Nutzer, die über ein ausgeprägtes Gefühl für einen guten Post verfügen, besonders viele Follower dazu gewinnen können. 

Zu guter Letzt…

… möchte ich betonen, dass es nicht „das beste Profil“ oder „den idealen Post“ gibt. Deshalb solltest du diesen Ratgeber als einen Ideenpool für dich ansehen, mit dessen Hilfe du Schritt für Schritt deinem Ziel, viele Follower zu bekommen, näher kommen kannst.

Das Schöne an Instagram ist für mich die Vielfalt. Wenn jeder sklavisch diese Ratschläge umsetzen würde, dann hätte ich mein Ziel verfehlt. Ich erhoffe mir stattdessen, dass die Nutzer mehr über ihr Profil und ihre Posts nachdenken, damit sie mit Individualität und Kreativität glänzen. Für diesen Zweck habe ich diesen Ratgeber geschrieben. Übernehme diese Tipps daher bitte nicht 1 zu 1, sondern setze dich mit meinen Tipps intensiv auseinander. Es ist gut möglich, dass der eine oder andere Ratschlag nicht zu dir passt und du lieber deine Individualität beibehalten solltest.

Über Deine Anmerkungen zu diesem Ratgeber freue ich mich sehr. Besonders gespannt bin ich auf deine persönlichen Erfahrungen und an welchen Stellen du eine andere Meinung vertrittst. Damit würdest du mir helfen, diesen Ratgeber weiterzuentwickeln und vielleicht gibst du mir so den einen oder anderen wertvollen Impuls für mein Instagram-Profil.

Ich wünsche dir viele neue Follower und viel Spaß bei Instagram!

Deine Tia – tia.trendsta

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.